Header

Pfad

Dresdner Start-up-Unternehmer auf Forbes "30 under 30"-Liste

veröffentlicht am 29. Januar 2016 von in Geschichten | Portraits | Interviews, Gefunden

Seit fünf Jahren gibt das US-Wirtschaftsmagazin Forbes unter dem Titel "30 under 30" eine prestigeträchtige Liste von 300 unter 30-jährigen Amerikanern heraus, die in ihrer Branche einen besonders großen Einfluss haben oder eine hohe Innovationskraft besitzen. Unter dem Motto "30 under 30" hat das Wirtschaftsmagazin Forbes seine berühmte Talent-Liste erstmals auch für Europa veröffentlicht. Auf die Liste hat es auch ein Dresdner Gründer geschafft - in der Kategorie "Social Entrepreneurs”.

Der CEO von Green City Solutions, Dénes Honus, arbeitet mit seinem Team an einer Lösung gegen Luftverschmutzung in Städten.

Luftverschmutzung ist für jeden siebten Tod weltweit verantwortlich. Rund 90 % der in Städten lebenden Bevölkerung atmet tagtäglich verschmutzte Luft ein. Begrünte Fassaden und andere Grünflächen können wirkungsvolle Lösungen für diese Probleme bieten, da die Luft mit Hilfe der Pflanzen gefiltert und von Stickoxiden und Feinstaub gesäubert wird. Genau an diesem Punkt setzt das im März 2014 in Dresden gegründete Start-up "Green City Solutions" an. Mit seinem "CityTree" möchte es nicht nur das Klima verbessern, um Städte lebenswerter zu machen, sondern auch ein Kommunikationsmittel bieten, das Ökonomie und Ökologie miteinander verbindet.

Das insgesamt vierköpfige Gründerteam um Dénes Honus entwickelt Grünflächen, die überall platzierbar sind und über den ökologischen Aspekt hinaus durch ihre besondere Werbewirkung einen zusätzlichen Nutzen bieten. "CityTree" ist eine flächige Vertikalbegrünung mit multifunktionaler Marketingwirkung, innovativer Sensor- und Fernwartetechnik, einer eigenen Solaranlage, einem Wassertank und seiner freistehenden Konstruktion ohne Bodenverankerung. Er ermöglicht die Platzierung von 1.682 Einzelpflanzen, die in einem Substrat aus verschiedenen Moosen wachsen. Der "CityTree" ist somit in der Lage, die Luft von Stickoxiden und Feinstäuben zu säubern, unabhängig vom Erzeuger der Luftverschmutzung.

Es ist nicht gerade so, als hätte die Welt auf eine weitere Werbeform gewartet, aber so geht saechsisch | Die Weltverbesserer von Green City Solutions

Das Start-up Green City Solutions hat sich im März 2014 in Dresden gegründet. Hier finden Jungunternehmer ein fruchtbares Umfeld, meint Denes Honus:  "Wir haben von vielen Seiten große Unterstützung erhalten. So können wir Büroräume der TU und sogar die Werkhalle, in der wir unseren Prototypen weiterentwickeln, mietfrei nutzen. Und von den Netzwerken der Lehrstühle an der TU und der HTW konnten wir ebenfalls stark profitieren."