Header

Pfad

GRÜNDERPORTRAIT # 13: Lutz Friedrich, Unternehmensnachfolger - tech control GmbH Automatisierungsanlagen

veröffentlicht am 28. September 2016 von Grit Fischer in Geschichten | Portraits | Interviews, Unternehmensnachfolge

1. Welches Unternehmen haben Sie übernommen?
Die Firma tech control GmbH Automatisierungsanlagen in Nossen. Es handelt sich um ein Industrieunternehmen der Elektrobranche. Es projektiert und fertigt Schaltanlagen nach Kundenvorgaben für den Maschinen- und Anlagenbau. Zur Umsetzung der Unternehmensziele besteht zu den Kunden eine enge, partnerschaftliche Bindung, da alle Produkte ausschließlich als projektbezogene Einzelstücke gefertigt werden. Im Unternehmen sind 55 Mitarbeiter beschäftigt.

2. Wie und wo haben Sie den Übergeber kennen gelernt?
Ich war seit 2008 im Unternehmen angestellt, zuletzt als Leiter Planung/ Projektierung. Der Kontakt kam damals über die Unternehmensbörse nexxt-change zustande, als die bisherigen Inhaber langfristig einen Nachfolger gesucht haben.

3. Wann haben Sie sich für die Übernahme entschieden?
Anfang 2014 wurde seitens der Inhaber und mir die Entscheidung getroffen, die Übergabe / Übernahme gemeinsam anzugehen.

4. Was waren die drei größten Herausforderungen während der Übernahme und wie haben Sie diese bewältigt?
Während der Übernahme ist der bürokratische Aufwand sehr hoch. Die vielen Termine (Ämter, Banken, Institutionen) nahmen sehr viel Zeit in Anspruch.
Eine Herausforderung stellte auch das Vereinen der Interessen von Käufer - Verkäufer, Kreditinstituten und Bürgschaftsbank dar. Auch der Vergleich der Kreditangebote verschiedener Banken war schwierig. Alle angefragten Kreditinstitute waren an einer Finanzierung interessiert.
Konflikte wurden gemeinsam angegangen, Lösungen diskutiert und gefunden, ggf. unter Mitwirkung des Steuerberaters.

5. Was macht Sie besonders stolz bzw. was sind Ihre bisherigen Erfolge?
Alle Arbeitsplätze konnten erhalten werden und im ersten Jahr nach der Übernahme wurde ein positives Betriebsergebnis erzielt. Zusätzlich zu den Bestandskunden konnten neue Kunden gewonnen werden.

6. Welche Erfahrungen möchten Sie an andere weitergeben, die jetzt vor der Entscheidung stehen, eine Unternehmensnachfolge anzutreten?
Der Übernehmer sollte möglichst aus dem Unternehmen stammen. Der Übergabeprozess sollte gemeinsam vom Übergeber/ Übernehmer gesDer Übernahmeprozess war sehr lehrreich und motivierend, nicht nur für mich, sondern auch für die Übergeber. Ein großer Teil der Motivation konnte sich auf die Mitarbeiter übertragen, die neue Aufgaben/ Verantwortung übernommen haben.taltet werden. Auf einen Anwalt sollte verzichtet werden, alles kann gemeinsam im Dialog gelöst werden.

7. Was ist Ihre Zukunftsvision bzw. was möchten Sie in den nächsten 5 Jahren erreichen?
In den nächsten 5 Jahren wird die kontinuierliche 26-jährige Erfolgsgeschichte der Firma fortgeschrieben. Das Unternehmen soll ein innovativer Partner für Unternehmen in der Region und in ganz Deutschland bleiben. Der durch motivierte und ergebnisorientierte Mitarbeiter erreichte geschäftliche und kommerzielle Erfolg soll den Erhalt der Arbeitsplätze am Standort Nossen sichern.