Header

Startup-Unternehmen grünerdüngen mit Umweltpreis ausgezeichnet

06.11.2017

Umweltminister Thomas Schmidt zeichnete am 28. Oktober die Preisträger des Sächsischen Umweltpreises aus und würdigte die wegweisenden Ideen zum Schutz von Natur und Umwelt. Eine Jury von Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Medien hatte aus 59 Bewerbungen sieben Preisträger ausgewählt.

In der Preiskategorie II "Umweltfreundliche Produkte" gewannen das Unternehmen grünerdüngen und die Professur Ökologischer Landbau der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden. Die Professur hatte im Rahmen eines Forschungsvorhabens den ersten regionalen Bio-Dünger aus 100 Prozent Klee entwickelt, das Startup-Unternehmen grünerdüngen hat den Bio-Dünger "KleePura" als Produkt auf den Markt gebracht. Durch sogenannte Knöllchenbakterien, die sich an der Wurzel bilden, ist Klee in der Lage, Stickstoff zu fixieren und der Pflanze zur Verfügung zu stellen. Nach umfangreichen Testreihen über einen dreijährigen Zeitraum wurde das Wachstum von Versuchspflanzen untersucht, Bodenproben genommen und die Anreicherung von Kohlenstoff und Stickstoff auf verschiedenen Gemüsesorten wie Rote Bete und Spinat getestet. KleePura besitzt einen geringen Phosphorgehalt und schont dadurch das Grundwasser. Der Biodünger ist in Pelletform im Handel erhältlich und kann sogar von Kindern benutzt werden.

Weitere Preisträger sowie Informationen zum Sächsischen Umweltpreis finden Sie hier.